Kredit von Privat
Etiketten Folien
Sofortkredit
Pysiotherapie Niederdorf

"Willkommen bei Pizbase.de

Informationsseite über Finanzen

Geldanlage / Fonds

Eine der wohl bekanntesten und beliebtesten Geldanlagen ist die Geldanlage Fonds.
Viele Kapitalanleger investieren ihr Geld in eine Investmentgesellschaft, diese legt das Geld in unterschiedliche Anlagebereiche an. Dass heißt, das eigene Geld wir nicht wie im normalen Bereich in einer Aktie angelegt, sondern man kauft mit einem Fond viele Anteilscheine verschiedener Unternehmen. Je höher in diesem Falle das eingesetzte Kapital ist, desto höher die Streuung, desto niedriger das Anlagerisiko. Streuung bedeutet, dass man das Spektrum der Anteilscheine mit zunehmendem Kapital vergrößern kann.

Diese Möglichkeit verhilft jeden schnell und risikoarm sein Vermögen zu erweitern und die Rendite seines Kapitales zu erhöhen. In der Regel übersteigt die Rendite einer Geldanlage Fond die der einzelnen Aktie. Das Anlagerisiko bei einzelnen Aktien ist sehr hoch, wenn man zum Beispiel eine Aktie einer bestimmten Unternehmens besitzt, ist das Risiko einen Total Verlust zu erleiden verhältnismäßig hoch. Da man an den jeweiligen Börsenkurs des Unternehmens gebunden ist. Bei Fonds ist dieses nicht der Fall. Man kann zwischen einer hohen Anzahl an Fonds wählen. Zum einen Themenfonds, hier wird das Geld in der Erneuerbaren Energien angelegt, beispielsweise Solaranlagen und Photovoltaikanlagen.

Dann gibt es die Möglichkeit in Aktienfonds zu investieren und zudem in Immobilienfonds und Rentenfonds. Die Höhe des Risikos ist von Fond zu Fond sehr unterschiedlich. Sie können sicher und zum anderen können sie dem Anleger hohe Verluste bringen. Beides spiegelt sich in der Rendite wieder. Zudem unterscheidet man zwischen offenen und geschlossenen Geldanlagen Fonds. Möchte man mehr Flexibilität bei einer Fondsanlage besitzen, empfiehlt es sich in offene Fonds zu investieren. Da bei einer Investition in geschlossene Fonds eine Rückgabe der Anteile nicht möglich ist. Zudem besteht eine bestimmte Zeichnungsfrist, nach dieser können keine Anteile mehr gezeichnet werden.

Bei Fonds besteht die gesetzliche Vorschrift, dass Fonds in jedem Fall bei einer Depotbank hinterlegt sein müssen. In den meisten Fällen sind Fonds nicht kostenlos, dass heißt kosten für Wirtschaftsprüfungs- oder Druckkosten werden dem Kapital des Fonds entnommen, und für diese Vorgänge eingesetzt. Am ende des Anlagejahres erhält jeder Anleger eine Auflistung der Depotgebühren, und der dazu gehörigen Rendite. Große und bekannte Anlagebanken sind zum Beispiel DEKA, Cortal Consors und Com Direkt. Einen Geldanlage Fond erhält man beispielsweise bei einer Investmentgesellschaft, direkt am Bankschalter, im Bankvertrieb, Direktbank und im Börsenhandel. Abschließend ist zu sagen, Fonds sind wohl eine der sichersten Anlagemöglichkeiten in der heutigen Zeit. Das Management von Fonds liegt gewöhnlich in der Hand von erfahrenen Fondmanagern, die mit Erfahrung dem Sparer ein risikoarmes und konstantes Vermögen versprechen.